Zur Aktualität der Geschichte - Zeitenwende in Südamerika


13.09.08
TopNewsTopNews, Internationales, Arbeiterbewegung 

 

Von Reinhold Schramm

Nachrichtenmeldung der "FAZ":
"Die Vereinigten Staaten erklärten den bolivianischen Botschafter in Washington am Donnerstag zur unerwünschten Person, nachdem zuvor Bolivien den amerikanischen Botschafter zur Ausreise aufgefordert hatte. Aus Solidarität mit Boliviens linksgerichteten Präsidenten ordnete Venezuelas Staatschef Hugo Chávez kurz darauf die Ausweisung des amerikanischen Botschafters aus Caracas an." - "Der amerikanische Botschafter in La Paz, Philip Goldberg, wurde aufgefordert, das Land in einem Zeitraum zwischen 48 und 72 Stunden zu verlassen, wie Boliviens Außenminister David Choquehuanca am Donnerstag sagte. Boliviens Präsident Evo Morales hatte dem Botschafter vorgeworfen, die Autonomiebestrebungen der reichen Regionen in dem Andenstaat und damit die Spaltung des Landes zu unterstützen." (Frankfurter Allgemeine Zeitung - FAZ.NET  am 12. September 2008)

Erinnerung - und zur Aktualität der Geschichte

Wir erlebten das blutige Komplott des chilenischen Putschgenerals Augusto Pinochet, der sich unlegitimiert zum Staatsoberhaupt ausrief, und seiner Junta-Handlanger Admiral José Mérino und Luftwaffengeneral Gustavo Leigh. Für die hat in erster Linie Roberto Garrido die MPi auf den Präsidenten, "gegen das Herz der Regierung", abgefeuert.

Auch das geschah in aller Heimlichkeit:
Die Putschgenerale Pinochet und Leigh fungierten jahrzehntelang als Heeres-  bzw. Luftwaffenattachés in Washington. Admiral Mérino konnte man als Marineattaché in London erleben. Bekanntlich aber sind Heeres-, Luftwaffen- und Marineattachés kapitalistischer (- und imperialistischer) Staaten fest in den militärischen Geheimdienst integriert. Pinochet, Leigh und Mérino dienten als Verbindungsoffiziere zu NATO-Armeen!

Permanente Putschvorbereitung und Ausbildungsprogramme für den weltweiten Einsatz:
Es gehörte zum Ausbildungsprogramm des Fort Gulick, dass seine ausländischen Lehrgangsteilnehmer an einen Rangerkurs unter meist vietnam-aggressionserfahrenen Instrukteuren der US Army absolvieren mussten.  In Indochina haben besonders die Special Forces der USA - weit hinter den Fronten - furchtbare kodifizierte Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen.
Von Fort Gulick aus und aus den Reihen der 4. Gruppe der Special Forces wurden auch Diversanten gegen das sozialistische Kuba in Marsch gesetzt.  Aus Fort Gulick stammten die konterrevolutionären Mörder, die im bolivianischen Dschungel Che Gúevara und seine Mitstreiter, darunter unsere Genossin Tamara Bunke, aus dem Hinterhalt erschossen. Auch gehörte der chilenische Hauptmann Roberto Garrido, der als hinterhältiger, treueidbrüchiger Präsidentenmörder in die Geschichte eingegangen ist, zu den diplomierten Musterschülern jenes Pentagon-Trainingszentrums für den Untergrundkampf. Übrigens, damals weitere 3667 chilenische Offiziere. Sechs davon - laut "New York Times" - hatten für den Diktator Pinochet den Putschplan terminiert.
Aber auch in der Bundesrepublik Deutschland ausgebildete Ranger der 10. Special Forces Group aus der Flint-Kaserne der US Army im bayrischen Bad Tölz gingen nach Chile zum Sabotageeinsatz. - Dies kam durch das Beweis-Dokument Nr. 41a der Internationalen Kommission zur Untersuchung der Verbrechen der Militärjunta in Chile an die Weltöffentlichkeit. - Demnach wurden bereits am 5. September 1972 von Oberleutnant J. L. McBennett vom Department of the Army, Headquarters US Forces Support District Sued Bayern (APO 09178, Tel. 4088/8395) für die ausgebildeten Ranger Charles D. Bing-Dans (Nr. 072226943) und George D. Darling (Nr. 444385207) für den bevorstehenden Einsatz "chilenische Escudos ... gemäß den Bestimmungen über höchste Geheimhaltung ... für sechs Monate" vom US Army Central Finance & Accounting Office, Europe in Heidelberg, Postfach 1747, angefordert.

In diesem Zusammenhang ist interessant, dass konterrevolutionäre Militärkreise - wie sie später eingestanden - ihren Coup schon im November 1972 insgeheim begonnen hatten und den Putsch in Chile planmäßig vorbereiteten.

(- aktualisierter Quellenauszug)







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz