PDC Fact Sheet legt die Beweise für Mumias Unschuld vor.


08.01.08
TopNewsTopNews, Internationales 

 

Widerlegt: die Große Lüge des Buches Murdered by Mumia im Dienste des legalen Lynchmords.

Mumia ist unschuldig! Freiheit jetzt!

Ein neues Faktenblatt, das erdrückendes Beweismaterial für die Unschuld Mumia Abu-Jamals darlegt, wurde am 31. Dezember 2007 vom Partisan Defense Committee herausgegeben. Sie steht im Internet unter www.partisandefense.org/pubs/articles/factsheet1231.html zur Verfügung und bietet eine detaillierte Punkt-für-Punkt-Widerlegung des Buches Murdered by Mumia [Von Mumia ermordet] (The Lyons Press, Dezember 2007). Die Zusammenstellung des PDC entlarvt das Buch als "Sammlung von Mythen, Unwahrheiten, Tatsachenverdrehungen und Auslassungen - alles mit dem Ziel, einen unschuldigen Mann, Mumia Abu-Jamal, rechtmäßig zu lynchen".
  
 Mumia ist ein ehemaliger Sprecher der Black Panther Party, der seit seinem 15. Lebensjahr im Fadenkreuz des FBI und der Bullen gestanden hat, später ein Unterstützer der Organisation MOVE und angesehener Journalist, bekannt als "die Stimme der Entrechteten". Ihm wurde der Mord an dem Polizeibeamten Daniel Faulkner vom 9. Dezember 1981 in Philadelphia angehängt, und er wurde ausdrücklich wegen seiner politischen Ansichten zum Tode verurteilt. Angesichts einer täglich zu erwartenden Entscheidung des Dritten Bundesberufungsgerichtes in Mumias Fall erreicht der Kampf für seine Freiheit nun ein entscheidendes Stadium.

 Murdered by Mumia von Michael Smerconish und Maureen Faulkner, Daniel Faulkners Witwe, behauptet, die Protokolle von Mumias Prozess von 1982 und die Zeugenaussagen der Voruntersuchung würden "erzählen, wie Abu-Jamal meinen Mann ermordete". In Wirklichkeit sind die Gerichtsprotokolle voll von Ungereimtheiten, unbewiesenen Behauptungen, sich widersprechenden Beweisen und all den Kennzeichen eines rassistischen Komplotts. Es gibt kein Beweismaterial dafür, dass Mumia Daniel Faulkner erschoss, und die "Fakten", von denen in Murdered by Mumia behauptet wird, sie bewiesen angeblich diese Darstellung, existieren in den Gerichtsprotokollen nicht. Seit dem Prozess von 1982 wurde immer mehr Beweismaterial angehäuft, darunter das beeidete Geständnis von Arnold Beverly, dass er und nicht Mumia Faulkner getötet hat. Dieses Beweismaterial belegt nicht nur, dass Mumia unschuldig ist, sondern auch, dass Polizei und Staatsanwaltschaft Beweise gefälscht und unterdrückt, Zeugen genötigt und ein Komplott gewaltigen Ausmaßes geschmiedet haben.

 Die Zusammenstellung des PDC wurde im Einvernehmen mit den Rechtsanwälten Rachel Wolkenstein und Jonathan Piper erstellt, die von 1995 bis 1999 in Mumias Verteidigerteam arbeiteten. Zitiert werden hier Protokolle des Prozesses von 1982, der vorangegangenen Beweisaufnahme und der PCRA-Anhörung (Wiederaufnahme-Verhandlung) von 1995-97 mit Datum und den Seitenzahlen, wo die Aussagen zu finden sind (alle gekennzeichnet als "N.T." - Notes of Testimony, Protokolle der Zeugenaussagen), wie auch eidesstattliche Erklärungen, die den Gerichten des Bundes und des Bundesstaats vorgelegt wurden, Vernehmungsprotokolle der Polizei (IIR - Investigation Interview Record) und Textstellen aus Murdered by Mumia mit Seitenangabe.
 
 Journalisten, Aktivisten, Forscher - alle, die sich mit der Enthüllung der Wahrheit befassen - sollten auch die KfsV-Broschüre vom 12. Dezember 2006, Der Kampf für die Freiheit von Mumia Abu-Jamal - Mumia ist unschuldig!, zu Rate ziehen, die einen detaillierten Faktenüberblick über den Fall wie auch eidesstattliche Erklärungen und Aussagen enthält. Sie ist verfügbar unter www.partisandefense.org/pubs/deutsch/KfsVPamphlet.html.
 
 Das Ziel des PDC ist es, diejenigen, die für Mumia kämpfen, mit den Fakten auszurüsten, um der Verlogenheit jener, die ihn hinrichten wollen, entgegentreten zu können. Dies ist Teil des Bestrebens des PDC, massenhafte Protestaktionen für Mumia zu mobilisieren, die sich zentral auf die soziale Macht der Arbeiterbewegung stützen und von dem Verständnis ausgehen, dass Mumia ein unschuldiger Mann ist, ein Opfer eines rassistischen Komplotts, der unverzüglich freigelassen werden muss!

 


VON: WERNER BRAND






<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz