BAG-SHI-Bundesfachkonferenz 2007 vom 7.-9.12.2007 in Bingen am Rhein


23.11.07
TopNewsTopNews, Soziales 

 

"Morgen kommt der Weihnachtsmann – allerdings nur nebenan“ (nach E. Kästner). Bundesfachkonferenz mit einem Schwerpunkt auf dem Thema Kinderregelsatz und weiteren Arbeitsgruppen (Schulung Rechtsdurchsetzung, Situation von Beratungsstellen, Einstieg in Sozialrecht und Arbeit der BAG-SHI).

Die Bundesfachkonferenz ist eine von zwei großen bundesweiten Tagungen für Mitglieder und andere Interessierte. Bei diesem Treffen werden unsere unterschiedlichen Erfahrungen mit den JobCentern, ARGEn und anderen Behörden ausgetauscht, inhaltliche Fragen abgestimmt und politische Forderungen diskutiert. Der Schwerpunkt dieser BFK ist das Thema Kinderregelsatz. Zur Zeit werden z.B. kommunale oder regionale „Schulkostenbeihilfen“ oder Zuschüsse zu den Kosten für Mittagessen in Ganztagsschulen diskutiert. Die rheinland-pfälzische Landesregierung hat kürzlich einen Gesetzentwurf zu Schulkostenbeihilfen in den Bundesrat eingebracht. Trotzdem bleiben die Leistungen für Kinder (und natürlich auch für Erwachsene) mangelhaft, was z.B. ein Flugblatt des Rhein-Main-Bündnisses zu gesunder Ernährung für Kinder belegt. Bei dieser BFK findet eine Arbeitsgruppe zu Kinderregelsätzen statt und wir werden als BAG-SHI einen Positionspapier dazu beschließen. Kurz nach der BFK geben wir eine Broschüre zu Kinderarmut und -regelsätzen heraus. Wir hoffen, dass diese BFK genauso interessant wird wie unser diesjähriges Bundestreffen. Anmeldeschluss ist der 3.12.2007.Im Rahmen der BFK findet am 8.12.2007 auch die zweite Mitgliederversammlung in diesem Jahr statt.

&nb

Arbeitsgruppen

Ein eigener Regelsatz für Kinder?

(Andreas Geiger, Erika Biehn, BAG-SHI)

 

Ein eigenständiger Kinderregelsatz, eine Kindergrundsicherung und weitere Leistungen für Kinder werden in den Initiativen, aber auch in der Öffentlichkeit zur Zeit heiß diskutiert. Die politische Stand der Diskussion soll in dieser AG erläutert werden.

 

Die Situation unserer Beratungsstellen

(Jürgen Habich, BAG-SHI; angefragt: Martin Debener, Paritätischer Wohlfahrtsverband)

 

Nach der Einführung von „Hartz IV“ im Jahre 2004 wurde sukzessive die bundes-, Landes- oder kommunale Förderung für Beratungsstellen abgebaut. Viele von ihnen, wie auch Einzelpersonen, die Beratungsarbeit machen, sind damit konfrontiert, beraten und helfen zu wollen und zu können, aber nicht mehr zu sollen. Wie gehen die einzelnen Beratungsstellen damit um ? Welche Perspektiven ergeben sich für die Beratungsstellen und die BAG-SHI ?

 

Rechtsdurchsetzung (Harald Thome, Tacheles e.V.)

Ein Selbstläufer auf unseren Treffen ist das von Harald Thome angebotene Seminar zur Rechtsdurchsetzung. Schwerpunkt bei diesem Treffen wird das Thema „Aufrechnen, Einbehalten, Rückfordern beim SGB II“ sein.

 

 AG für EinsteigerInnen in die BAG-SHI (Gitta Barufke, BAG-SHI)

Die AG ist gedacht für alle, die „neu“ sind und einen Einblick in die Arbeit der BAG-SHI und eine Einführung ins Sozialrecht bekommen wollen. Zum einen sollen kurz Geschichte, Kooperation, Vernetzung und politische Forderungen der BAG SHI dargestellt werden. Schwerpunktmäßig wird dann eine erste Einführung ins Sozialrecht (Grundprinzipien, SGB I, SGB II) gegeben. Aktuelle Fragen aus der Beratungsarbeit der TeilnehmerInnen sollen soweit wie möglich behandelt werden.

Weitere Informationen und Anmeldung unter:
http://www.bag-shi.de/termine/bfk-2007


VON: EBS






<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz