Mit Gegenöffentlichkeit in ein kämpferisches Jahr 2018!


Bildmontage: HF

07-01-18
NetzwerkNetzwerk 

 

Neujahrsgruß der Redaktion ‚scharf-links‘

Die Redaktion ‚scharf-links’ dankt zum Ende des Jahres allen, die uns 2017 dabei unterstützt haben den neoliberalen Medien ein Stück Gegenöffentlichkeit entgegenzusetzen, sei es durch Artikel, Kritik oder Spenden. Damit konnte die erfolgreiche Entwicklung unserer vor zehn Jahren gegründeten Onlinezeitung fortgesetzt werden.

Das Jahr 2017 war für ‚scharf-links‘ ein Jahr der Höhen und Tiefen. Im November konnten wir das zehnjährige Bestehen unserer Onlinezeitung feiern und stellten dabei fest, dass wir mit einer Reichweite von mehr als 20 Millionen Seitenaufrufen im Jahr schon einige Bedeutung erlangt haben. Leider schlägt sich die zunehmende Bedeutung aber auch in einem Mehr an juristischen Auseinandersetzungen mit dem politischen Gegner nieder. Zwei Abmahnungen haben uns 2017 finanziell sehr beeinträchtigt.

Tief getroffen haben uns im vergangenen Jahr zwei Todesfälle in unserer Redaktion. Zunächst verstarb nach langer Krankheit im Januar unser langjähriger Redakteur Herbert Friedl. Seine richtungsweisende Mitarbeit war über Jahre prägend für ‚scharf-links‘ und die Lücke, die er hinterlassen hat, konnten wir noch nicht schließen. Im Oktober verließ uns auch unser Redakteur Karl Wild nach schwerer Krankheit für immer. Auch seinen Sachverstand und seine Artikel vermissen wir.

Besonders wichtig ist es daher für uns ‚scharf-links‘ im kommenden Jahr konzeptionell und inhaltlich für die nächsten Jahre neu aufzustellen. Im März führen wir deshalb einen Workshop durch, der hierzu die notwendigen Schritte diskutieren und einleiten soll. Wir sehen diesem Workshop mit Begeisterung entgegen, da sich schon sechs Genossen angemeldet haben, deren bisherige Mitarbeit wir schätzen. Für weitere TeilnehmerInnen ist der Workshop aber gern noch offen. Anmelden kann mensch sich unter redaktion@scharf-links.de.

Wie jedes Jahr ruft die Redaktion zu Spenden auf. Seit ‚scharf-links‘ im Sommer 2016 auf einen neuen, leistungsstarken Server wechseln musste, weil die Anzahl der Zugriffe von unserem vormaligen Server nicht mehr zu bewältigen war, kommt den SpenderInnen eine besondere Bedeutung für den Erhalt unserer Onlinezeitung zu. Allen SpenderInnen möchten wir deshalb heute noch einmal herzlich danken.

Leider gilt für das kommende Jahr: Zum rein technischen Betrieb unserer Onlinezeitung sind nun monatlich ca. 350 Euro nötig. Daher bitten wir auch für das Jahr 2018 wieder um Spenden für den Fortbestand und die Fortentwicklung von 'scharf-links'.

Abschließend wünschen wir unseren AutorInnen, SpenderInnen und LeserInnen ein gutes Jahr 2018 mit kämpferischen, politischen Erfolgen - auch und vor allem angesichts des Rechtsrucks in Deutschland und in der EU. Lasst uns gemeinsam den Irrsinn des kapitalistischen Systems und seine in Krieg und Umweltzerstörung gipfelnde Logik dokumentieren und öffentlich angreifen!

Wer 'scharf-links' mit einer Spende unterstützen möchte, kann diese auf nachstehendes Konto überweisen:

E. Bartelmus-Scholich
Stichwort: Spende Onlinezeitung 'scharf-links'
Sparkasse Krefeld
IBAN: DE73 3205 0000 0001 3496 53
BIC: SPKRDE33XXX

Die Redaktion bedankt sich im Voraus herzlich.







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz