Tanja Krauth und Rainer Böß führen LINKE-Liste für Kreistag an

08.02.19
Rheinland-PfalzRheinland-Pfalz, News 

 

Von DIE LINKE. Birkenfeld

Die LINKE hat ihre Bewerber-Liste zur Wahl des Kreistages aufgestellt.

Nach der Begrüßung durch Kreisvorsitzende Tanja Krauth leitete Rainer Böß die Versammlung und Frank Eschrich führte Protokoll.

Die Versammlung beschloss für die Plätze 1 bis 7 3-fach Benennungen und 8-17 2-fach Benennungen.

Die Liste wird wie erwartet von den beiden Kreistagsmitgliedern Tanja Krauth (Platz 1, Beamtin I.R., Bir) und Rainer Böß (Platz 2, Bürokaufmann, Schwollen) angeführt. Auf Platz 3 folgt die selbständige Kunsthandwerkerin Monika Karl aus Buhlenberg.

Den 4. Platz nimmt der 21-jährige Oliver Boschmann, Anlagenmechaniker aus Mackenrodt ein, der der Partei DIE PARTEI angehört.

Die weiteren Plätze: 5. Gabriele Flink (I-O), 6. Jürgen Müller (I-O), 7. Jens Schneider (I-O), 8. Jürgen Eifler (Bir), 9. Paul Bornschein, 10. Bernhard Bohnsack, 11. Sonja Gottlieb, 12. Nicole Hüther, 13. Rosel Lorenz, 14. Gert Sauer, 15. Emilie Bauer, 16. Michael Knies, 17. Anna Weber (alle I-O), 18. Frank Dworsky (Rhaunen).

Ersatzkandidaten sind Peter Conrad (Fischbach), Edelgard Rittner (I-O) und Monika Böß (Schwollen).

Unter dem Motto der LINKEN "SOZIAL. GERECHT. DEMOKRATISCH. ÖKOLOGISCH. FRIEDLICH" wies Rainer Böß in seiner Rede auf einige Positionen hin, für die sich  DIE LINKE im Kreis einsetze: u.a. Verbesserung der Lebensqualität für ältere Menschen (Seniorenbeirat, Gemeindeschwestern, wohnortnahe Wohn-Pflege-Gemeinschaften), bürgerfreundliche Energiewende ohne Verspargelung der Landschaft, deutliche Reduzierung von Fluglärm, auf allen Ebenen Abschaffung der Straßenausbaubeiträge, preisgünstigeren bzw. kostenlosen ÖPNV, Eintreten für die Rechte von sozial Benachteiligten, Geringverdienern, Menschen im ALG-II-Bezug und Grundsicherung. 







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz