2. Preisverleihung des Klaus-Bruno-Engelhardt-Preises
Dienstag 21. November 2017
Antifaschismus Antifaschismus, Bayern, News 

Von DIE LINKE Bayern

 

DIE LINKE. Bayern lobt zum zweiten Mal einen Preis aus, mit dem herausragende Leistungen von Bürgerinnen und Bürgern, Initiativen sowie Personen aus Gesellschaft und Politik gegen Antisemitismus, Neonazismus und Rassismus gewürdigt werden sollen. Wir möchten Sie herzlich zu dieser Veranstaltung einladen und bitten um Ankündigung und Berichterstattung.

 

Klaus-Bruno Engelhardt war ein bayerisches Urgestein im Kampf gegen Neonazismus. Geprägt durch ...

Weiter lesen>>

Von Luther bis Hitler: Deutscher Arbeitswahn und Judenhass
Dienstag 21. November 2017
Antifaschismus Antifaschismus, NRW, OWL 

Von Initiative 9. November Bünde

Vortrag von Klaus Thörner

Die zynische Parole „Arbeit macht frei“ prangte auf den Eingangstoren der Konzentrations-, Arbeits- und Vernichtungslager Auschwitz, Dachau, Sachsenhausen und Flossenbürg. In seiner Denkschrift Anlass des 500. Jahrestages der Reformation geht der Publizist Dr. Klaus Thörner den Fragen nach, warum Jüdinnen und Juden vor ihrer Ermordung im Nationalsozialismus oft zu ...

Weiter lesen>>

Zur (inner)linken Debatte um Migration und die AfD-Wählerschaft
Sonntag 19. November 2017

Bildmontage: HF

Linksparteidebatte Linksparteidebatte, Antifaschismus, Debatte 

Von Claus Ludwig via sozialismus.info

Eine Auseinandersetzung mit Sebastian Müllers Artikel „Alarmstufe Rot“ und Sahra Wagenknechts Positionen

Die innerlinke Debatte, wie man die AfD bekämpft und welche Haltung die Linke zur Migration einnehmen sollte, ist leider sehr oft von Plattheiten und groben Vereinfachungen geprägt.

Für die einen sind sämtliche WählerInnen der AfD unverbesserliche Faschisten, die man aus der Gesellschaft quasi ausschließen sollte. Für ...

Weiter lesen>>

DDR gegen Nazi- und Kriegsverbrecher
Dienstag 14. November 2017

Antifaschismus Antifaschismus, Kultur 

Dieter Skiba/Reiner Stenzel: Im Namen des Volkes. Ermittlungs- und Gerichtsverfahren in der DDR gegen Nazi- und Kriegsverbrecher, Edition Ost, Berlin 2016, ISBN: 978-3-360-01850-2

Rezension von Michael Lausberg

Die Autoren des Buches sind zwei in der DDR relevante Ermittler gegen Nazis und Kriegsverbrecher und wollen auf diesem Wege „den gängigen Verdrehungen, Verschleierungen und Verleumdungen entgegen treten.“ (S. 10):  „In der DDR wurden ...

Weiter lesen>>

"Wir werden immer wieder da sein"
Dienstag 14. November 2017
Antifaschismus Antifaschismus, Berlin, News 

Von Initiative zur Aufklärung des Mordes an Burak Bektas

Reclaim & Remember – Möllner Rede im Exil 2017

In Gedenken an die rassistischen Brandanschläge von Mölln 1992

Sonntag, den 19. November 2017 um 16 Uhr im Theater Hebbel am Ufer (HAU1) Berlin

2017 jähren sich die rassistischen Brandanschläge von Mölln zum 25. Mal.
Am 23. November 1992 hatten zwei ...

Weiter lesen>>

Wie wird die AFD geschlagen?
Montag 13. November 2017

Bildmontage: HF

Antifaschismus Antifaschismus, Debatte 

Nicht ohne Absicht soll mit der Formulierung dieses Titels an den berühmten Aufsatz von Leo Trotzki angeknüpft werden[1], denn die Entwicklung der AfD geht zunehmend nach rechts. Ungeachtet diplomatisch verpackten Auftretens (etwa bei Pressekonferenzen oder im Bundestag) haben rechtsextreme und faschistoide Strömungen inzwischen die Oberhand und bilden ein Sammelbecken für einen nicht unerheblichen Teil der ansonsten zersplitterten (und dennoch gut vernetzten) nationalistischen und ...

Weiter lesen>>

Rechtsextremistin trotz Unvereinbarkeit Funktionärin der Hamburger AfD
Montag 13. November 2017
Antifaschismus Antifaschismus, Hamburg, News 

Hamburger Bündnis gegen Rechts

Erst vor zwei Tagen erklärte der Bundesparteisprecher der AfD, Christian Lüth, gegenüber der Nachrichtenagentur dpa, dass ehemalige Mitglieder der rechtsextremistischen „Bürgerbewegung Pro Deutschland“ (Pro D) nicht zur seiner Partei wechseln könnten. „Diese Partei steht auf unserer Unvereinbarkeitsliste, sie können gar nicht aufgenommen werden.“ Hintergrund ist die am Wochenende erfolgte Auflösung der Kleinstpartei und die damit einhergehende ...

Weiter lesen>>

Faulster AfD-Abgeordneter tritt zurück, Halbzeitbilanz dürftig
Sonntag 12. November 2017

Bildmontage: HF

Antifaschismus Antifaschismus, Hamburg 

Von Hamburger Bündnis gegen Rechts

In Hamburg ist der Abgeordnete Joachim Körner (70) aus der Fraktion ausgetreten, wahrscheinlich aus Altersgründen. Während Prof. Jörn Kruse dem Ausgeschiedenen für seine "wertvolle" Arbeit dankt und Ko-Fraktionsvorsitzender Dr. Alexander Wolf behauptet, dieser habe "den Aufbau der Fraktion entscheidend geprägt", müssen wir feststellen, dass Körner der faulste Abgeordnete der AfD in Hamburg war. Er war in keinem Ausschuss Vorsitzender, ...

Weiter lesen>>

Die AfD - zukünftige Juniorpartnerin der CDU/CSU oder faschistische Partei?
Samstag 11. November 2017
Antifaschismus Antifaschismus, Berlin, News 

Diskussionsveranstaltung der Gruppe ArbeiterInnenmacht/Berlin

Berlin, Freitag, 24. November, 19.00

Mehringhof, Versammlungsraum, Gneisenaustraße 2a, 

Nach dem Wahlerfolg der Rechten ging ein Aufschrei durch die politische Landschaft. Mit 12,6 % ist die AfD drittstärkste Partei geworden. Gauland will „Merkel jagen“ und das „Volk zurückholen“. Überraschend kam dies nach den vergangenen Wahlerfolgen, den Auftritten der Rechts-PopulistInnen und dem Rechtsruck in ...

Weiter lesen>>

Jugendliche informieren sich über Antisemitismus
Freitag 10. November 2017
Antifaschismus Antifaschismus, NRW, News 

Von Landesarbeitskreis Shalom der Linksjugend ['solid] NRW

Über 25 überwiegend junge Personen informierten sich im Rahmen der Aktionswoche gegen Antisemitismus im Parteibüro der Partei DIE LINKE über Antisemitismus und Antizionismus.

Das Büro der Linken an der Hauptstraße 2 in Mönchengladbach war am Donnerstag, dem 09.11 gut gefüllt. Viele Jugendliche, aber auch einige ältere Bürger waren anwesend, um sich Lena Rackwitz' (Freie Journalistin) und Ingolf Seidels (Projektleiter ...

Weiter lesen>>

Gedenken an die ermordeten Bünder Juden
Mittwoch 08. November 2017
Antifaschismus Antifaschismus, NRW, OWL 

Von 'Initiative 9. November Bünde'

Die „Initiative 9. November Bünde“ (I9NB) lädt als Teil des Organisationskreises um das Maikomitee Bünde zum Gedenken an die ermordeten Bünder Juden am Mahnmal am Marktplatz ein.

Beginn ist am Donnerstag, den 9. November, um 17 Uhr.

Bei der von der I9NB gemeinsam mit dem Verein International, Alevitischer Gemeinde, DGB, Villa Kunterbunt und früheren Mitgliedern der Netzwerkgruppe gestalteten Gedenkstunde wird an alle jüdischen Opfer ...

Weiter lesen>>

LINKE gedenken Opfer der Reichpogromnacht
Sonntag 05. November 2017
Antifaschismus Antifaschismus, Ruhrgebiet, NRW 

Von DIE LINKE. Duisburg

Traditionelle Gedenkveranstaltung an Stolpersteinen in Homberg und Hochheide

„Die Geschichte mahnt uns, uns früh genug gegen Faschismus und Rassismus zu wenden“, erklärt Lukas Hirtz, Sprecher DIE LINKE. Homberg/Ruhrort/Baerl.

Traditionell gedenkt der Ortsverband am 9.11., dem Jahrestag der Novemberpogrome 1938 an zwei Stellen der Opfer des Faschismus.

„Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich. Wieder brennen ...

Weiter lesen>>

Thesen über die Massenbasis der Herrschaft der Nationalsozialisten
Donnerstag 02. November 2017

Antifaschismus Antifaschismus, Kultur 

Kurt Pätzold: Gefolgschaft hinterm Hakenkreuz. Zwanzig Kapitel zu zwölf Jahren deutscher Geschichte, Verlag am Park, Berlin 2017, ISBN: 978-3-845187-73-9

Rezension von Michael Lausberg

Kurt Pätzold war vor der Wende der führende Faschismus-Forscher in der DDR. Nach der Wende wurde er im Zuge der Abwicklung der Sektion Geschichte 1992 entlassen. Pätzold schrieb regelmäßig für die Junge Welt und war wissenschaftlicher Beirat der ...

Weiter lesen>>

Einweihung einer Gedenktafel am zukünftigen Gedenkort für Burak Bektas
Mittwoch 01. November 2017
Antifaschismus Antifaschismus, Berlin, News 

Von Initiative für die Aufklärung des Mordes an Burak Bektas

Kundgebung am Sonntag, 5.11. um 14 Uhr, Rudower Str. / Ecke Möwenweg, Neukölln

Die Angehörigen Buraks und die "Initiative für die Aufklärung des Mordes an Burak Bektas" laden am Sonntag, 5. November um 14 Uhr zu einer Kundgebung am zukünftigen Gedenkort in der Rudower Straße / Ecke Möwenweg in Berlin-Neukölln ein. Anlass der Kundgebung ist die Einweihung einer massiven Gedenktafel, die ...

Weiter lesen>>

NPD-Kundgebung am 29.10. in Neukölln
Donnerstag 26. Oktober 2017
Antifaschismus Antifaschismus, Berlin, News 

Von Initiative für die Aufklärung des Mordes an Burak

Gegenkundgebung "Kein Neonazigedenken am Gedenkort für Burak Bekta?"

In Neukölln wollen wie in den Vorjahren am 29.10. Rechtsextreme an den verstorbenen Neonazi Jürgen Rieger erinnern. Höchstwahrscheinlich wird dies in der Nähe des Vivantes Krankenhauses Neukölln geschehen. Der genaue Kundgebungsort steht noch nicht fest.

In dieser Gegend wurde 2012 der Jugendliche Burak Bekta? ...

Weiter lesen>>

Vorhergehende

Treffer 1 bis 15 von 126

1

2

3

4

5

6

7

nächste >

Nchste


Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz




Video zum BGE