Nashorn-Drama am Kap
Dienstag 19. September 2017

Bildmontage: HF

Umwelt Umwelt, Internationales 

Von WWF

Zum Welt-Nashorn-Tag (22.9.): Jeden Tag werden drei Nashörner gewildert / Studie: Wildtiermafia verlegt Verarbeitung von Nashorn-Horn nach Südafrika

Jeden Tag werden allein in Südafrika beinahe drei Nashörner getötet – mehr als tausend im Jahr. Darauf weist der WWF zum Welt-Nashorn-Tag am Freitag hin. Die seltenen Dickhäuter sind massiv von der Wildereikrise betroffen, die Afrika vor rund zehn Jahren erfasst hat. Über 7.100 der Tiere fielen der ...

Weiter lesen>>

19.9. - Prozess um Uranzug-Luft-Blockade wird fortgesetzt
Montag 18. September 2017

Bildmontage: HF

Umwelt Umwelt, Bewegungen, Brandenburg 

Von Eichhörnchen

Am 6. September begann vor dem Amtsgericht Potsdam der Prozess gegen eine Kletteraktivistin wegen der Kletter-Blockade eines Uranzuges  in Buchholz in der Nordheide (NI) im April 2016. Die Verhandlung wurde nach ca. 5 Stunden auf Dienstag 19. September um 11 Uhr vertagt.

Verhandelt wird der Einspruch gegen einen Bußgeldbescheid über 5oo € wegen Verstoßes gegen die EBO (Eisenbahn- Bau- und Betriebsordnung). Der betroffenen Kletteraktivistin aus Lüneburg ...

Weiter lesen>>

Pelzhandelsverbot in Deutschland? Das sagen Parteien in den PETA-Wahlprüfsteinen zur Tierschutzpolitik
Montag 18. September 2017

In China werden auch Hunde getötet – ihr Pelz wird falsch deklariert nach Deutschland verkauft. / © PETA Deutschland e.V. / Karremann

Umwelt Umwelt, Bewegungen, Politik 

Von PETA

Soll Pelz eindeutig gekennzeichnet oder sogar verboten werden? Anlässlich der Bundestagswahlen am 24. September 2017 hat die Tierrechtsorganisation PETA die relevantesten Parteien gebeten, ihre Positionen zu 12 wichtigen Tierschutzthemen mitzuteilen. Unter anderem wurde erfragt, ob Deutschland – ähnlich wie die Schweiz – eine eindeutige Pelzdeklaration einführen oder den Handel mit Pelz an Mode, Schuhen und Accessoires komplett gesetzlich untersagen soll. CDU/CSU, ...

Weiter lesen>>

RWE, Braunkohle und das Klima: Endgültig abschalten – statt Stromkunden zahlen lassen
Montag 18. September 2017
Umwelt Umwelt, Wirtschaft, NRW 

„Jedes Braunkohlekraftwerk, das nicht am Netz ist, ist ein gutes für das Klima. Aber statt einer völlig unnötigen Sicherheitsbereitschaft, für die RWE weiterhin Geld von den Stromkunden kassieren wird, wäre eine endgültige Abschaltung der bessere Weg“, so kommentiert der aus NRW stammende Bundestagsabgeordnete Hubertus Zdebel die jetzt von RWE eingeleitete Stand-By-Schaltung der beiden Braunkohleblöcke in Frimmersdorf.

Zdebel weiter: „Angesichts extrem hoher Stromüberkapazitäten könnten die ...

Weiter lesen>>

Protestaktion mit riesigen Buchstaben am AKW Gundremmingen
Sonntag 17. September 2017

Foto: Andreas Conradt / PubliXviewing

Umwelt Umwelt, Bewegungen, Bayern 

Von .ausgestrahlt

Atomkraftgegner fordern: Atomrisiko jetzt abschalten!

Eine Woche vor der Bundestagswahl haben Atomkraftgegnerinnen und Atomkraftgegner mit einer Protestaktion vor dem AKW Gundremmingen ihrer Forderung Nachdruck verliehen, beide Reaktorblöcke noch in diesem Jahr abzuschalten. Mit riesigen Buchstaben formten sie den Schriftzug „Atomrisiko jetzt abschalten“.

„In Wahlkampfzeiten sind ‚große Worte‘ nicht selten. Doch heute kommen sie in ganz ...

Weiter lesen>>

Kletterprotest in Breisach für die endgültige Abschaltung des AKW Fessenheim
Sonntag 17. September 2017

Foto: Tim Chistensen / Robin Wood

Umwelt Umwelt, Bewegungen, Baden-Württemberg 

Von Robin Wood

Weil Radioaktivität keine Grenzen kennt

„Tschernobyl. Fukushima. Fessenheim? Abschalten für immer!“ - Ein Protestbanner mit dieser Aufschrift spannten zwei KletteraktivistInnen der Umweltorganisation ROBIN WOOD heute Mittag an einer Stadtmauer des Münsterbergs in Breisach am Rhein. Sie fordern die endgültige Stilllegung des AKW Fessenheim – dem ältesten und besonders maroden Atommeiler in Frankreich. Mit dem Kletterprotest unterstützen die ...

Weiter lesen>>

Programme für die Tonne
Samstag 16. September 2017

Foto: D. Braeg

Wirtschaft Wirtschaft, Umwelt, Bewegungen 

Von WWF

Bundestagswahl: Bei Lebensmittelverschwendung sind Parteien überwiegend sprach- und konzeptlos / WWF fordert Strategien statt Allgemeinplätze

Mehr als 18 Mio. Tonnen Lebensmittel landen in Deutschland pro Jahr im Müll. Davon könnten schon heute fast 10 Mio. Tonnen vermieden werden. Doch dazu braucht es echten politischen Willen. Der WWF hat daher die aktuellen Wahlprogramme von CDU/CSU, SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, DIE LINKE und FDP zum Thema ...

Weiter lesen>>

Wisent wurde Opfer von Behördenversagen
Freitag 15. September 2017

Wisent; Bild: WWF

Umwelt Umwelt, Bewegungen, Brandenburg 

Von WWF

WWF stellt Strafanzeige wegen Wisent-Abschuss in Lebus

Ein freilaufender Wisent ist in Brandenburg bei Lebus (Märkisch-Oderland) von einem Jäger erschossen worden. Die Anordnung dazu hat der Lebuser Ordnungsamtsleiter erteilt. Gegen ihn hat der WWF Deutschland heute Strafanzeige gestellt.

„Die Abschussfreigabe eines streng geschützten Tieres ohne ein ersichtliches Gefährdungspotential ist eine Straftat“, begründet WWF-Vorstand Naturschutz Christoph ...

Weiter lesen>>

Dieselgate – zwei Jahre Untätigkeit
Freitag 15. September 2017
Umwelt Umwelt, Wirtschaft, Politik 

„Dass es auch zwei Jahre nach dem Bekanntwerden der Abgas-Manipulationen bei Volkswagen noch immer keine ernstzunehmenden Konsequenzen aus dem Abgas-Skandal gibt, zeigt, wie effizient und nachhaltig die Automobilkonzerne die Regierungspolitik beeinflussen. Die Leidtragenden sind wie immer die Verbraucher. So höhlt der Lobbyismus die Demokratie aus“, erklärt Herbert Behrens (DIE LINKE), Vorsitzender des Abgas-Untersuchungsausschusses in dieser Wahlperiode des Bundestages, nach zwei ...

Weiter lesen>>

Wasserrechtlicher Erörterungstermin zum Weiterbetrieb des AKW Lingen 2: Initiativen und BBU fordern Versagung der Bewilligung
Donnerstag 14. September 2017

Foto: BBU

Umwelt Umwelt, Bewegungen, Niedersachsen 

Von BBU

Privatpersonen, Bürgerinitiativen und der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) lehnen die weitere Nutzung von Wasser aus dem Dortmund-Ems-Kanal zum Weiterbetrieb des AKW Lingen 2 (Atomkraftwerk Emsland) generell ab. Bei einem Erörterungstermin in Lingen wurde am Dienstag (12.9.2017) die zuständige Genehmigungsbehörde, der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) aufgefordert, dem AKW-Betreiber RWE eine neu ...

Weiter lesen>>

NABU ruft auf zum Küstenputztag
Donnerstag 14. September 2017

Umwelt Umwelt, Bewegungen 

Von NABU

Gegen die Plastikflut in unseren Gewässern - Am 16. September ist International Costal Cleanup Day

Zehn Millionen Tonnen Plastikabfälle gelangen Jahr für Jahr weltweit vom Land ins Meer. Millionen Tiere sterben einen qualvollen Tod, wenn sie den Plastikmüll mit ihrer natürlichen Nahrung verwechseln oder sich am Müll strangulieren. Mikroplastik durchdringt die marinen Nahrungsnetze, das volle Ausmaß der Folgen für den Menschen ...

Weiter lesen>>

Diesel mit neuester Abgasnorm bei IAA nicht zu finden. Mit SUV-Schwemme kein Einhalten der Klimaziele
Donnerstag 14. September 2017
Umwelt Umwelt, Wirtschaft, Bewegungen 

Von BUND

Die von den Autoherstellern vielbeschworenen Diesel der neuesten Abgasnorm Euro 6d sind auf der diesjährigen Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main nicht präsent. Darauf macht der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) infolge einer eigenen Recherche an den Messeständen der deutschen Hersteller aufmerksam. Demnach sind Fahrzeuge der Abgasnorm Euro 6d, die unter den neuen, realistischeren Bedingungen getestet und ...

Weiter lesen>>

Tropen in Not
Mittwoch 13. September 2017

Bildmontage: HF

Umwelt Umwelt, Internationales, Bewegungen 

Von WWF

Tag der Tropenwälder (14.9.): 20 Fußballfelder Wald gehen weltweit pro Minute verloren / Abholzung in Brasilien steigt um 27 Prozent

Berlin, 13.09.2017: Alle drei Sekunden verschwindet auf der Erde Wald der Größe eines Fußballfeldes – das macht 20 Fußballfelder pro Minute oder 76.000 Quadratkilometer pro Jahr. Der größte Verlust fällt in den Tropen an – sowohl in den tropischen Trocken- als auch Regenwälder. Darauf macht der WWF anlässlich des Tages ...

Weiter lesen>>

Umfrage zur Nutztierhaltung: Mehrheit der Deutschen befürwortet strengere Gesetzgebung, Lebensmittelkennzeichnung und Verzicht auf Reserveantibiotika
Mittwoch 13. September 2017

Bild: Vier Pfoten

Umwelt Umwelt, Wirtschaft, Bewegungen 

Von BUND

Eine große Mehrheit der deutschen Bevölkerung befürwortet grundsätzliche Veränderungen bei der Nutztierhaltung. Das geht aus einer aktuellen repräsentativen Forsa-Umfrage im Auftrag des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hervor.

Demnach sprechen sich mehr als zwei Drittel der Befragten dafür aus, strengere Vorschriften zur artgerechteren Haltung von Nutztieren wie Schweinen oder Hühnern einzuführen. Außerdem befürworten vier von fünf ...

Weiter lesen>>

Diesel-Skandal: Ein Vergehen an der Gesundheit von Gesellschaft und Umwelt
Mittwoch 13. September 2017
Umwelt Umwelt, Internationales, Politik 

Das Plenum des Europäischen Parlaments debattierte heute die massiven Betrugsfälle in der Autoindustrie. Cornelia Ernst arbeitete an dem Untersuchungsbericht des temporären EP-Sonderausschusses (EMIS) mit und meldete sich in der heutigen Debatte zu Wort:

„800.000 Menschen in Deutschland sind unmittelbar im Autobau beschäftigt. Überall herrscht die Sorge, dass durch die Halsstarrigkeit der eitlen Gockel der Automobilindustrie die Trendwende verpasst wird und die Beschäftigten dafür büßen ...

Weiter lesen>>

Vorhergehende

Treffer 1 bis 15 von 549

1

2

3

4

5

6

7

nächste >

Nchste


Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz