Neugründung einer Gemeinschaftsschule für Lichtenberg

15.09.10
NewsNews, Berlin 

 

Mit diesem Vorhaben geht die Lichtenberger LINKE. in die kommende Tagung der Bezirksverordnetenversammlung am 23. September. Im Antrag DS 1813/VI wird das Bezirksamt aufgefordert, die Immoblie Dolgenseestraße 601 zu erhalten und bis 2013 als Standort einer Gemeinschaftsschule zu entwickeln.

„Der Standort Dolgenseestraße 60 “; so der Bildungspolitische Sprecher der Fraktion Michael Niedworok, „hat günstigste Voraussetzungen, eine wohnortnahe „Schule für alle“ in Lichtenberg Süd einzurichten. 50 Räume bieten ausreichend Kapazität, um weiteren Zuwächsen in der sich äußerst dynamisch entwickelnden Region zwischen Rummelsburger Bucht und Karlshorst zu genügen. 2 Auch dem Anstieg von Anmeldungen um 22%, der im Umfeld der drei Schulen in der Dolgenseestraße bis zum Schuljahr 2013/14 erwartet wird, kann dann entsprochen werden. Darüber hinaus wird die neue Gemeinschaftsschule Dolgenseestraße 60, die eine gymnasiale Oberstufe erhält, dem wachsenden Wunsch zahlreicher junger Familien der umliegende Stadtteile auf wohnortnahe Oberschulangebote nachkommen können - neben den beiden Gymnasien (Hans-und-Hilde-Coppi- sowie Kant-Gymnasium) und den zwei geplanten Integrierten Sekundarschulen (George-Orwell- sowie Alexander-Puschkin-Schule)“.

„Ich gehe davon aus“, so Bildungsausschussvorsitzende Ingeborg Görsdorf (LINKE.), „dass sich weitere demokratische Fraktionen der BVV diesem neuen Meilenstein für ein familienfreundliches Lichtenberg nicht verschließen“.







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz