Als wenn es nichts Wichtigeres gäbe …

29.04.12
LinksparteidebatteLinksparteidebatte, Debatte, Piratendebatte, TopNews 

 

von Roland Oeser

Die Veröffentlichungen in den Medien sind gerade in der Vorwahlzeit zu Bundestags-/Landtagswahlen in der Regel darauf ausgerichtet, Parteien zu diffamieren oder in seltenen Fällen auch mal darzustellen, was positiv über Parteien zu berichten ist. In der Regel reicht das aus, um Einfluss auf die Wählermeinung zu nehmen.

Nun gibt es aber auch einige übereifrige Mitmenschen aus dem linken Bereich, die sich für sehr klug halten und glauben, durch ihre Beiträge (z.B. im asozialen Netzwerk, sorry, ein anderer Begriff fällt mir in dem Zusammenhang nicht ein) Stimmung machen zu können. Dass das nach hinten losgeht, ist ihnen nicht bewusst.

Ein sehr gerne genommenes Thema ist derzeit, wo stehen die Piraten. Plakate, die die Piraten als Nazis darstellen, kursieren immer öfter. Meistens erstellt von Leuten, die noch nie eine Versammlung dieser Partei besucht haben, aber aufgrund irgendwelcher Schlagzeilen glauben, sich ein Urteil erlauben zu können. Genau diese Leute möchte ich mal erleben, wenn eine Schlagzeile zur Verallgemeinerung ihres Umfeldes führt.

Um Missverständnissen vorzubeugen, ich bin in keiner Partei mehr seit Ende 2010. Aber die Art und Weise, wie die Linke mit den Piraten umgeht, zeigt einfach nur die Hilflosigkeit, die derzeit in der Linken herrscht. Wer programmatisch etwas zu bieten hat, hat es nicht nötig, so zu agieren.

 


VON: ROLAND OESER






<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz