Keine Meinung zu NICHTS

01.05.12
LinksparteidebatteLinksparteidebatte, Saarland, News 

 

von Dr. Nikolaus Götz

Linke Saarbrücker Kreisversammlung mit alles entscheidender Personenwahl

Wieder einmal beteuerten alle Kandidaten, wie „links“ sie wären und wie sehr sie das „linke Programm“ der Partei bedingungslos unterstützen würden. Alles hohle Worte vor dem Hintergrund, dass die Kreismitgliederversammlung der Linken in Saarbrücken vom Wochenende es nicht einmal auf die Reihe bekam, sich gegen eine „Verteuerung der Müllgebühren“ auszusprechen.

Schande über diese Versammlung der Partei DIE LINKE Saar! Deren Mehrheit wollte sich auch nicht für die Einführung einer „Gemeinschaftstonne“ positionieren, der einzigste inhaltliche Antrag, der dieser Kreismitgliederversammlung vorlag. Was ist denn bei diesen Menschen, von ’LINKEN’ kann man da nicht sprechen, dann noch LINKS, darf offen gefragt werden?

„Links“ ist anscheinend, wenn die Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Astrid Schramm die Artikel Der 'ROTEN SAAR' von den Tischen wieder einsammeln lässt, weil deren Wahrheitsgehalt ihr eigenes politisches Empfinden übersteigt. Mit LINKS wurde auch der sich rechtfertigende Genosse Max aus Quierschied abserviert.

LINKS ist selbstverständlich auch das Gebrülle des jungen Genossen aus der SB-Stadtratsfraktion gegenüber einem gewissen alten Roten SAAR-Hasen. Damit bestätigten sich dessen, ja ach so „linke“ Formulierungskünste ebenso wie die Richtigkeit des geschrieben Zeitungstextes. Als echt LINKS wurde auch die fast schon blamable Lobeshymne einer älteren Heimatdichterin des Saarbrücker „Literarischen Zirkels“ auf den saarländischen Parteigründer Oskar empfunden, zumal das linke Präsidium den Vortrag nicht als Zeitverschwendung empfand.

Und „LINKS“ waren dann auch alle gewählten Kandidaten für die Spitzenpositionen in den zahlreichen Wahlgängen – zu was eigentlich noch? Gilt es doch so viel zu bewegen, in der Zukunft!

Diese sieht aber schlecht aus, wie der Blick auf die nur noch rund 110 Versammelten in der Halle von Brebach zeigte. Die Schaumburgisierung (Nichts tun, aber um so mehr lallen!) greift um sich! Fehlten doch die üblichen Träger linker Politik aus den Ortsvereinen von Friedrichsthal, Burbach oder auch aus dem Warndt komplett! Warum nur?

Bei den Wahlen zu den Delegierten der kommenden Landesparteitage im Saarland zeigte die „wahre Demokratie“ linker Politik ihr Abstimmungsgesicht. Eher wird ein volltrunken herumtobender Delegierter als ein Parteigenosse, der zwar kritisch, aber ewig strebend sich bemüht! Kein Wunder, wenn immer mehr Genossen diesen „LINKEN“ davonlaufen.

 

 

 

 

 

 


VON: DR. NIKOLAUS GÖTZ






<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz