Gruß zurück, Klaus!

11.11.13
LinksparteidebatteLinksparteidebatte, TopNews 

 

von Dominikus Schmidt

Ja, ich habe reichlich Salzsäure gemischt mit Galle getrunken, dargereicht im Kelch 6-Jähriger Mitgliedschaft in der PdL bis heute, sowie in den Gefäßen, die mir etwa seit dem 10. Lj. (1968) als links verorteter und aktiver Mensch sonst noch so gereicht wurden, - von den Berührun- gen mit RAF/2.Juni-Leuten über DDR-Militärs/ Stasi bis zu ital. 'Euro-Kommis' und Radikalen- erlaß-Geängstigten, linken "Progressiv"-Lehrern, die ohne mit der Wimper zu zucken ihre Ansprü- che auf fast absolute Riskofreiheit für ihr junges Familienglück klar über die entsprechenden Ansprüche u. Chancen ganzer Schulkassen stellten.

Säure ist das Ergebnis von Dissoziationsprozessen (S.='Protonen-Donator", dazu müssen elektronennackte Wasserstoffatome (=H+-Ionen,=Protonen) aus ihrem Molekülverband getrennt werden) und im Laufe des Lebens haben sich zwei Dissoziationsbreiche als be- sonders ätzend erwiesen, und zwar die Akademik und die Linke(n):
Nirgendwo sonst treten (Legitimität vermittelnde) Ansprüche und tatsächliche Leistung- en soweit auseinander, wie in diesen beiden Sphären.

Zu den einzelnen Säure-Bechern siehe unter Autornamen "dos", (z. T. dos1, bis dos11, dos-ddn), auf linksaktiv nach, - ach is' ja gelöscht durch die Partei, war'n ja bloß einige tausend Mitglieder und einige zehntausend Beiträge, - na dann nimm halt lafontaines-linke.de, potemkin, nd, uli (alle 'dos') usw.

Daß derlei Ätz-Getränke bei mir wohl viel zu selten den Rückweg angetreten haben, - um hier mal die übliche, aber unappetitliche Metapher dafür zu vermeiden -, zeigen ja die absolute Reaktionslosigkeit und sphinxhafte Ataxie auf die "konstruktiven" Formen der Kritik u. Prognose bisher, und Deine, wenngleich wieder recht sphinxhafte 'Aufnah- me' hier.

Wenn erst bei äußerster Persistenz des Scheiterns PLUS extradierten Refluxes von Säuregraden des Königswassers Reaktivität einsetzt, dann muß es sich wohl um jene hochnäsigen "Edelgase" handeln, die zwar fast völlig inert sind, aber eben nur in Spuren vorkommen.

Teilreplik zu "Der "Glücksatlas 2013", St. Martin und eine Replik zu einer Clique" unter:
www.scharf-links.de/90.0.html?&tx_ttnews[tt_news]=40233&tx_ttnews[backPid]=56&cHash=263ecd45ae

P.S.: von 'RestsüNden' war übrigens mitnichten die Rede, sondern vom Restsüden. Immerhin ein Zeichen ins Moralische tendierender Rück- u. Über-Schwingungen auf meine zurückgegebenen Säuren, - wenn auch bloß im Wege jener Wahrheiten, die sich nur als "unbewusste" Fehlleistungen offenbaren dürfen, und als Lücken/falsche Pixel in die Perzeptions- u. Rezeptionssphäre hineinwandern müssen, weil sie woanders keinen Platz finden.


VON: DOMINIKUS SCHMIDT


Hallo Dominikus Schmidt - 12-11-13 20:36




<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz