Die Partei ‚Die Linke.' - Teil der Lösung oder Teil des Problems? Eine notwendige Bilanz nach zweieinhalb Jahren


Bildmontage: HF

24.02.10
LinksparteidebatteLinksparteidebatte, Netzwerk, SoKo, TopNews 

 

Konferenz der Sozialistischen Kooperation (SoKo)
am 21. März 2010 im ‚Welthaus’, An der Schanz 1, in Aachen:

Beginn: 11 h, Walter Schumacher (SoKo, Aachen): Begrüßung und Eröffnung

11.30 h, Horst Hilse (SoKo, SALZ-Köln): „Überlegungen zu einer Linken mit Kampfwillen“
Horst begibt sich auf die Suche zu den Grundlagen einer sozialistischen Politik, die veränderten historische Rahmenbedingungen sowie einer Klassenorientierung Rechnung trägt. Um auf der Höhe der Zeit zu sein, ist eine Bewertung des implodierten „Realsozialismus“ ebenso unerlässlich wie das Bemühen um Erfassung der Klassenkräfte in Mitteleuropa. Die Überwindung nationalbornierter und kapitalgebundener institutioneller linker Politik ist Voraussetzung zur ernsthaften Infragestellung des derzeitigen Machtgefüges.

12.30 h, Edith Bartelmus-Scholich (scharf-links, SoKo, Krefeld): „Die Linke.: Nur noch eine Wahlalternative – und das auch nicht mehr überall“
Edith schildert die Entwicklung der Partei ‚Die Linke.’ (PDL) anhand zahlreicher Beispiele. Sie präsentiert erstaunliches Zahlenmaterial zur Mitgliederentwicklung, zur Rolle der Bundestagsfraktion und der MandatsträgerInnen und setzt dies ins Verhältnis zu Programm, Strategie und Taktik der Partei. Den Weg der PDL ins Sozialdemokratische, ja bisweilen Sozialliberale hält sie für vorentschieden.

12.45 h, Lucy Redler (angefragt): „Erfahrungen in roten-roten Regierungskoalitionen“

15 h, Frank Braun (SoKo, SALZ-Köln): „Linke in der Partei ‚Die Linke.’ – Status und Perspektive“
Frank beschreibt die Bemühungen antikapitalisticher Linker in der PDL seit Gründung vor gut zweieinhalb Jahren und entwickelt eine Kritik: Das eine getan, aber nicht für einen antikapitalistschen Pol gesorgt zu haben, programmiert das Scheitern in der PDL und schwächt die antikapitalistische Linke insgesamt.

15.15 h, Thies Gleiss (Mitglied des Bundesvorstands der Partei ‚Die Linke.’, isl, IL, SALZKöln):
„Ein bisschen radikaler werden – die Menschen erwarten dies von uns“
Thiesens Streitschrift in die PDL, mit heftiger Kritik an deren konzeptioneller und struktureller Physiognomie, hat bei Linken in der PDL starkes Interesse hervorgerufen. Thies bringt einmal mehr auf den Punkt, was dort viele denken und, das trifft allerdings auch zu, weswegen bereits viele die Partei resigniert verlassen haben.

16.30 h, Pitt Behrends (RSB/IV.Internationale): "Welche Perspektiven für die außerparlamentarische Opposition und welche Aufgaben für eine radikal antikapitalistische Linke?"

17.15 h, Walter Schumacher: „Bildet lokale, antikapitalistische Strukturen, vernetzt Euch bundesweit, beteiligt Euch an bundesweiten Kampagnen, unterstützt die SoKo“

Aktuelle Infos zur SoKo-Konferenz u.v.a.m. stets unter www.sozialistische-kooperation.de

Anmeldung unter: info@sozialistische-Kooperation.de



Erfahrungen mit rot-roten Regierungskoalitionen - 18-03-10 23:03




<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz