Ende Gelände blockiert das Rheinische Revier - Kohlebagger im Tagebau Inden und Kohlebahn zum Kraftwerk Neurath stehen still
Dienstag 17. Januar 2023
Bewegungen Bewegungen, Umwelt, NRW 

„Lützerath lebt! Ab jetzt ist Lützerath überall!“

Von Ende Gelände

Nachdem gestern das Dorf Lützerath trotz heftigen Widerstands geräumt wurde, blockieren heute Klimaaktivist*innen des Bündnisses Ende Gelände Braunkohleinfrastruktur im Rheinischen Revier. Seit dem frühen Morgen besetzen rund 50 Aktivist*innen einen Kohlebagger im Tagebau Inden, eine Aktionsgruppe mit etwa 150 Menschen blockiert die Gleise der Nord-Süd-Kohlebahn zum Kraftwerk Neurath. ...

Weiter lesen>>

Blockade eines Schaufelradbaggers im Tagebau Hambach - Zwei Menschen für sieben Tage in Polizeigewahrsam
Dienstag 17. Januar 2023
Bewegungen Bewegungen, Umwelt, NRW 

Von "Gegenangriff - für das gute Leben"

In den frühen Morgenstunden des 17. Januars besetzten acht Aktivisti der Protestgruppe "Gegenangriff - für das gute Leben" einen Schaufelradbagger im Tagebau Hambach. Für acht Stunden stand der Bagger still.

"Mit der Aktion haben wir gezeigt, RWE ist angreifbar. Durch eine Vielfalt an Aktionsformen, wie hier, eine Aktion des zivilen Ungehorsams, können die gesellschaftliche Mehrheiten langfristig verändern werden." sagt Aktivistin Kim ...

Weiter lesen>>

Nach Polizeieinsatz in Lützerath: Kennzeichnungspflicht jetzt!
Dienstag 17. Januar 2023
NRW NRW, News 

Von DIE LINKE. NRW

Zu der Debatte um den Polizei-Einsatz bei der Großdemonstration in Lützerath am vergangenen Samstag (14. Januar 2023) erklärt Sascha H. Wagner, Landessprecher von DIE LINKE NRW:

"Dass unter Innenminister Herbert Reul (CDU) eines der repressivsten Versammlungsgesetze auf Landesebene beschlossen worden ist, diente der Vorbereitung dessen, was wir am vergangenen Samstag im Rheinischen Braunkohlerevier erlebt haben. Demonstrierende werden durch das  ...

Weiter lesen>>

Die Politik hat den Ernst der Lage nicht begriffen
Montag 16. Januar 2023
Debatte Debatte, Umwelt, Ökologiedebatte 

Gemeinsame Erklärung von Wissenschaftlern, Autoren, Politikern, Klimaaktivisten und Bürgerrechtlern zur gewaltsamen Räumung von Lützerath

Schon die ersten Tage des Jahres erinnerten uns daran, dass 2023 viel auf dem Spiel steht. Bei sommerlichen Temperaturen zu Silvester und einem bisher etwa 10 Grad zu warmen Januar hat jeder empfindende und denkende Mensch mittlerweile das mulmige Gefühl, dass wir ganz bestimmt keine 20 Jahre Zeit mehr haben um die ...

Weiter lesen>>

Attac-Aktive blockieren Handelsblatt-Energiegipfel
Montag 16. Januar 2023
Bewegungen Bewegungen, Wirtschaft, Umwelt 

Von Attac

Zivilgesellschaft bleibt bei Elite-Event außen vor / Attac fordert Vergesellschaftung der Energiewirtschaft / Globalisierungskritiker*innen verteilen bundesweit eigenes "Wandelsblatt“

Am Vormittag des heutigen Montags haben Aktivist*innen von Attac den sogenannten Energiegipfel des Handelsblattes im Berlin Congress Center blockiert. Unter dem Motto „Power to the People“  ...

Weiter lesen>>

Auch Mitglieder der GAL Gronau waren bei der Klimaschutz-Demonstration in Lützerath
Montag 16. Januar 2023
Bewegungen Bewegungen, Umwelt, NRW 

Von GAL Gronau

Am vergangenen Samstag (14. Januar 2023) machten sich auch Mitglieder der Grün Alternativen Liste (GAL) Gronau auf den Weg zur großen Klimaschutz-Demonstration bei Lützerath mit insgesamt 35.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Der Demonstations-Zug führte über die Ortschaft Keyenberg zur Abschluss-Kundgebung bis kurz vor das abgeriegelte Dorf Lützerath. Auf der Abschluss Kundgebung sprach unter anderem auch Greta Thunberg, die international bekannte ...

Weiter lesen>>

35.000 protestieren für einen sofortigen Räumungsstopp
Sonntag 15. Januar 2023
Bewegungen Bewegungen, Umwelt, NRW 

Massive Polizeigewalt gegen Demonstrant*innen - Weiterer Widerstand gegen Braunkohle angekündigt

Von Aktionsbündnis "Lützerath Unräumbar"

Auf der heutigen Pressekonferenz in Keyenberg hat das Aktionsbündnis „Lützerath unräumbar“ weiteren Widerstand gegen den Braunkohletagebau angekündigt. Gestern beteiligten sich etwa 35.000 Menschen an dem Protest gegen den Ausbau des Tagebaus Garzweiler II und die Zerstörung Lützeraths. Mehr als 10.000 ...

Weiter lesen>>

Auf nach Lützerath: Tausende Aktivist*innen überwinden Polizeiketten
Samstag 14. Januar 2023
Bewegungen Bewegungen, Umwelt, NRW 

Von IL

Die Klimabewegung zeigt Entschlossenheit und Zusammenhalt - der Kampf um die Kohle unter Lützerath geht weiter

Ein großer Teil der 35.000 Teilnehmenden ist über die erlaubte Route hinaus in Richtung Lützerath gezogen. Die Interventionistische Linke hat mit dafür gesorgt, dass sich die Parole „Auf nach Lützerath“ in der Demonstration verbreitete und war an den folgenden Aktionen aktiv beteiligt.

Viele Tausend Aktivist*innen ...

Weiter lesen>>

Tunnel in Lützerath wird von RWE unter Lebensgefahr unsachgemäß geräumt — was sagen die Aktivist:innen dazu?
Samstag 14. Januar 2023
Bewegungen Bewegungen, Umwelt, NRW 

Von Tunnelaktivist*innen

In einem Tunnel unter der Erde verhindern 2 Aktivist:innen die Räumung des Dorfes Lützerath direkt am Braunkohle Tagebau Garzweiler. Gestern, am 13.1, gegen Abend, wurde die Räumung des Tunnels, ohne Gefahr oder Notwendigkeit, zu einer Rettung umdeklariert. Das bedeutet, dass nun nicht mehr die Polizei für den Einsatz zuständig ist, sondern die RWE-eigene Werksfeuerwehr. RWE ist nicht ...

Weiter lesen>>

Lützerath: Reul und Neubaur müssen zurücktreten
Samstag 14. Januar 2023
NRW NRW, Politik, Umwelt 

Von DIE LINKE. NRW

Nach dem Bekanntwerden der Information, dass Teile der Grundstücke, die RWE für die Erweiterung des Braunkohleabbaus im rheinischen Revier benöigt, gar nicht dem Konzern gehören, fordert DIE LINKE. NRW erneut einen sofortigen Räumungsstopp.

Landessprecher Sascha H. Wagner verlangt darüber hinaus personelle Konsequenzen für die Landesregierung: „Reul und Neubaur müssen ihren Hut nehmen und ihre Ministerposten umgehend niederlegen. Eine Regierung, die ...

Weiter lesen>>

Zeitenwende: Zivilgesellschaft rückt zusammen
Freitag 13. Januar 2023
Bewegungen Bewegungen, Umwelt, Berlin 

Von Letzte Generation

Straßenblockaden in Berlin

Erneut bringen heute Unterstützer:innen der Letzten Generation im Süden von Berlin den Autoverkehr an mehreren Stellen zum Stillstand. Vor den Protestierenden stehen gelbe Holzkreuze in „X“-Form - seit Jahrzehnten ein Protestsymbol der Umweltbewegung - heute auch ein Zeichen der Verteidigung von Lützerath im rheinischen Braunkohlerevier gegen den Energieriesen RWE.

Am gestrigen Donnerstag ...

Weiter lesen>>

Interventionistische Linke mobilisiert nach Lützerath - Radikalisierung ist nicht Gefahr, sondern Notwendigkeit
Donnerstag 12. Januar 2023
Bewegungen Bewegungen, Umwelt, NRW 

Von Interventionistische Linke

Die Kohle unter Lützerath muss im Boden bleiben - bundesweite Mobilisierung zur Großdemonstration am 14.1.- Klimabewegung wird dort Entschlossenheit und Einigkeit zeigen - Radikalisierung ist nicht Gefahr, sondern Notwendigkeit

Gemeinsam mit nahezu allen Organisationen und Strömungen der Bewegung für Klimagerechtigkeit ...

Weiter lesen>>

DIE LINKE NRW ruft zu Teilnahme an Großdemo in Keyenberg bei Lützerath auf
Donnerstag 12. Januar 2023
NRW NRW, Bewegungen, Umwelt 

Von DIE LINKE. NRW

Für den kommenden Samstag (14. Januar 2023) hat die Klimabewegung zur Großdemonstration nach Keyenberg in der Nähe von Lützerath aufgerufen. DIE LINKE NRW mobilisiert ebenfalls zu der Aktion und ruft alle Mitglieder zur Teilnahme auf. Dazu erklärt Landessprecher Sascha H. Wagner:

"Lützerath ist nicht nur das Symbol für unseren Widerstand gegen die klimaschädliche Verstromung von Braunkohle, sondern vor allem das Symbol einer verfehlten Klimapolitik ...

Weiter lesen>>

"Die Grenze des Klimaschutzes verläuft in Lützerath"
Donnerstag 12. Januar 2023
Umwelt Umwelt, Politik, NRW 

Lorenz Gösta Beutin, stellvertretender Vorsitzender der Partei DIE LINKE, und Didem Aydurmus, Mitglied des Parteivorstandes, sind vor Ort in Lützerath und begleiten die Proteste.

Lorenz Gösta Beutin sagt:
"Wir erleben hier vor Ort einen friedlichen und entschiedenen Protest. Die Proteste erregen zu Recht auch international Aufmerksamkeit. Es ist unverständlich, warum die Ampel und Schwarz-Grün in NRW mit einem gewaltigen Polizeieinsatz weiter das Abbaggern von Kohle ...

Weiter lesen>>

DIE LINKE NRW trauert um Axel Troost
Donnerstag 12. Januar 2023
Linksparteidebatte Linksparteidebatte, NRW, Sachsen 

Von DIE LINKE. NRW

DIE LINKE in NRW trauert um Axel Troost, der am 6. Januar 2023 nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 68 Jahren in Leipzig gestorben ist. Ein Nachruf auf einen der klügsten Ökonomen und Vordenker der deutschen Linken - von Sascha H. Wagner. 

"Axels Ruf als überragend kompetenter Fachmann in Sachen Ökonomie eilte ihm zeitlebens weit voraus, so dass unser Genosse auch in Nordrhein-Westfalen immer ein gefragter Referent war. Als Brückenbauer  ...

Weiter lesen>>

Vorhergehende

Treffer 61 bis 75 von 165

< vorherige

1

2

3

4

5

6

7

nächste >

Nchste


Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz