Landessprecher von DIE LINKE NRW sowie weitere Mitglieder erhalten Morddrohungen

03.08.22
NRWNRW, Linksparteidebatte, News 

 

Von DIE LINKE. NRW

In den vergangenen Tagen haben unser Landessprecher Jules El-Khatib sowie unsere Genoss:innen Ezgi Güyildar und Civan Akbulut erneut Morddrohungen mutmaßlich von dem selben "Grauen Wolf" erhalten, der sie bereits in der Vergangenheit einmal bedroht hatte. Dazu erklärt Nina Eumann, Landessprecherin der Partei DIE LINKE in NRW:

„Im Anschluss an die Morddrohungen vor einigen Monaten, erhielten unsere Genossen und Genossin, nun erneut Nachrichten mutmaßlich von einem 'Grauen Wolf, in denen angekündigt wurde, dass man nun in Deutschland sei. Flankiert wurde diese Ankündigung mit Bildern von Waffen und ermordeten Linken. Es ist schockierend, dass der Staatsschutz den türkischen Rechtsradikalen angeblich nicht finden konnte, dieser aber nun anscheinend in Deutschland ist. Wir erwarten, dass die Polizei alles unternimmt, um den Rechtsradikalen zu verhaften und ihn vor Gericht zu bringen. Es muss nun zumindest alles getan werden, um unsere Genossin und Genossen zu schützen!"







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz