Lützerath: LINKE ruft zur Teilnahme an Protesten auf

30.03.22
NRWNRW, Umwelt, Bewegungen 

 

Von DIE LINKE. NRW

Wie das Oberverwaltungsgericht Münster am Montag entschieden hat, darf die Ortschaft Lützerath für den Braunkohletagebau Garzweiler II abgebaggert werden. Dazu erklärt Nicolin Gabrysch, Klima-Aktivistin und Kandidatin auf Platz 5 für DIE LINKE NRW zur Landtagswahl:

"Längst ist es doch der Klimaschutz, der dem Wohl der Allgemeinheit dient. Das Urteil gegen den Erhalt von Lützerath bedeutet, dass weitere 650 Millionen Tonnen Braunkohle verfeuert werden. Die Klimakatastrophe wird dadurch im wahrsten Sinne des Wortes befeuert. Die Folgen werden in Deutschland zu spüren sein. Mehr aber noch in den Ländern des globalen Südens. Klimagerechtigkeit sieht anders aus. Ich kandidiere für Die Linke bei der kommenden Landtagswahl, damit endlich eine andere Politik gemacht wird, damit notwendige Maßnahmen mutig und konsequent umgesetzt werden und die Gesetze angepasst werden!"

DIE LINKE NRW ruft zur Teilnahme an den für das Wochenende in Lützerath geplanten Protestaktionen auf!







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz