Galeria-Karstadt-Kaufhof: Härtefallfonds und Weiter-beschäftigungsgarantien für Mitarbeitende

09.11.22
NRWNRW, News 

 

Von DIE LINKE. NRW

 

Der Online-Händler buero.de will laut Medienberichten einen Teil der Filialen der Warenhauskette Kette Galeria-Karstadt-Kaufhof übernehmen. Dazu erklärt der Landessprecher von DIE LINKE. NRW, Sascha H. Wagner: 

„Das zweite Insolvenzverfahren innerhalb von zwei Jahren trifft die Mitarbeitenden der Warenhauskette Galeria-Karstadt-Kaufhof zur Unzeit: Der Winter steht vor der Tür, die Lebenshaltungskosten steigen, das Weihnachtsfest naht. Die Beschäftigten dürfen deshalb nicht länger im Unklaren gelassen werden. Und vor allem benötigen sie nun Unterstützung. buero.de muss den Mitarbeitenden der Filialen, die der Online-Händler übernehmen will, Weiterbeschäftigungsgarantien zu gleichen Tarifkonditionen anbieten. Das NRW-Wirtschaftsministerium auf der anderen Seite muss einen Härtefallfonds aufsetzen, um Unternehmenshilfen für all die Filialen bereitzustellen, die nicht von dem Investor aus Detmold übernommen werden sollen.“







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz