Butterwegge & El-Khatib auf Friedensdemo in Köln

28.02.22
NRWNRW, Köln, News 

 

Von DIE LINKE. NRW

Das Festkomitee des Kölner Karnevals hat den Rosenmontagszug abgesagt und stattdessen zu einer Friedendemonstration aufgerufen. Viele LINKE folgen dem Aufruf, darunter die Spitzenkandidierenden zur Landtagswahl, Dr. Carolin Butterwegge und Jules El-Khatib.

Dr. Carolin Butterwegge sagt:
„Putins Krieg gegen die Ukraine ist ein verachtenswertes Verbrechen. Die Bilder von brennenden Wohnhäusern und Menschen, die sich angstvoll in U-Bahnhöfen zusammenkauern, machen mich zutiefst betroffen. Dass wir uns hier in Köln angstfrei auf der Straße versammeln und für Frieden eintreten können, empfinde ich auch als eine Verpflichtung. Karneval heißt eben auch Gemeinschaft und Solidarität."

Jules El-Khatib sagt:
„Krieg verursacht immer unsägliches Leid in der Bevölkerung. Der russische Angriff auf die Ukraine ist durch nichts zu rechtfertigen. Wir sollten alles tun was wir können, um den notleidenden Menschen in der Ukraine humanitäre Hilfe zu leisten. Ich freue mich, dass die Deutsche Bahn Ukrainer, die es über die Grenze geschafft haben, kostenfrei transportiert. Genau solche Gesten brauchen Menschen, die aus Kriegsgebieten fliehen. Als von klein auf begeisterter Karnevalist kann ich nur sagen: Die Entscheidung, dieses Jahr den Zug ausfallen zu lassen und am Rosenmontag eine Friedensdemo zu organisieren, ist das richtige Signal in diesen Tagen."







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz