12 Jahre GAL – coronabedingt keine Feier. Petersiliengeburtstag im Frühjahr 2021

25.10.20
NRWNRW, News 

 

Von GAL Gronau

Bedingt durch die steigenden Corona-Fallzahlen hat die parteiunabhängige Grün Alternative Liste (GAL) Gronau ihren 12. Geburtstag aktuell nicht gefeiert. Die GAL hofft jedoch, dass zum „Petersiliengeburtstag“ (12,5 Jahre) im Frühjahr 2021 eine entsprechende Feier durchgeführt werden kann.

Wichtige Themen der GAL werden jetzt nach der Kommunalwahl weiterhin der auch in Gronau dringend notwendige Klimaschutz, der Artenschutz und die Verkehrswende sein. Die geplante Ostumgehung um Epe wird von der GAL abgelehnt. Erforderlich sind verbesserte Radwege, ein ausgefeiltes Stadtbuskonzept und die Verlagerung von Güterverkehr auf die Schiene. Im Bereich der Sozialpolitik setzt sich die GAL für ein bedingungsloses Grundeinkommen ein. Zudem wird sich die GAL weiterhin gegen eine neue Gastronomie am Drilandsee engagieren.

Am 14. Oktober 2008 wurde die GAL gegründet. Damals wie heute sind die Gefahren der Atomindustrie ein wichtiges Thema für die GAL. Doch auch viele andere Themen prägen ihre Arbeit: Die Stadtentwicklung, der Naturschutz, der Zustand der Gronauer Bahnhöfe und anderes mehr. Die GAL bringt sich in der kommunalen Ratsarbeit ebensowie in der Zusammenarbeit mit außerparlamentarischen Initiativen und Netzwerken ein.

Zu den Zielen der GAL, die in der Vereins-Satzung verankert sind, gehören unter anderem die Verwirklichung der Menschenrechte sowie der Schutz von Minderheiten, die aktive Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger in kommunale Vorhaben und Planungen und die sofortige Stilllegung aller Atomanlagen einschließlich der Urananreicherungsanlage Gronau.

Auch die Gleichberechtigung und Gleichstellung von Frauen und Männern gehören zu den satzungsgemäßen Zielen der GAL. Zudem weist die GAL kritisch darauf hin, dass Frauen im Durchschnitt immer noch 20% weniger Lohn erhalten als Männer.

Die GAL Gronau entstand nachdem 2005 von der damaligen rot-grünen Landesregierung in Düsseldorf eine Genehmigung zur Erweiterung der Gronauer Urananreicherungsanlage (UAA) erteilt wurde. Aus diesem Grund löste sich der damalige Gronauer Ortsverband von Bündnis 90 / Die Grünen demonstrativ einstimmig auf. Die örtliche Ratsfraktion der Bündnis-Grünen wurde umbenannt und engagiertesich weiterhin unter dem neuen Namen, GAL-Fraktion (Grün Alternative Liste), im Rat der Stadt Gronau. Um bei der Kommunalwahl 2009 kandidieren zu können, wurde dann die GAL als WählerInnengemeinschaft gegründet. 2009, 2014 und auch in diesem Jahr wurde die GAL eigenständig in den Rat der Stadt Gronau gewählt.

 

Wer die Arbeit der GAL unterstützen möchte, ist herzlich willkommen.

Weitere Informationen unter https://www.galgronau.de

 







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz