Marx in Marxloh im Mai

25.04.17
NRWNRW, Ruhrgebiet, News 

 

Von Edith Fröse

Bundesweit läuft seit dem 2. März 2017 in den Kinos der Film „Der junge Karl Marx“ mit August Diehl in der Hauptrolle. Komprimiert auf zwei Stunden Filmzeit  wird das Wirken von Karl Marx und Friedrich Engels in den Jahren zwischen 1844 und dem Revolutionsjahr 1848 dargestellt.

Im Rahmen der nächsten Ausgabe unserer Bildungsreihe „Marx in Marxloh“ wollen wir uns über diesen Film austauschen.

Hierzu steht wiederum Otto Marx, langjähriger Leiter der Karl-Liebknecht-Schule in Leverkusen, als ausgewiesener Marx-Experte zur Verfügung. Im Mittelpunkt wird die Frage stehen, ob es mit dem Film gelungen ist, mehr als nur einen Einblick in das Leben und Wirken des großen Denkers zu bieten.

Die Veranstaltung findet am Sonntag, 7. Mai 2017 in der Zeit von 11 bis 13 Uhr in den Räumen des Jugend- und Kulturvereins Marxloh in 47169 Duisburg, Kaiser-Wilhelm-Straße 284, statt.  Mit Frühstück gegen Spende. Um Anmeldung wird gebeten bei Elfi Reiners unter Telefon 59 73 88.

 

Bis dahin… 11 Uhr Demo ab Amtsgericht Hamborn

12 Uhr Kundgebung Landschaftspark

                                                                                  

 

Im Juni 2013 hat die UNESCO das kommunistische Manifest in das Weltregister des Dokumentenerbes aufgenommen. Der Freidenkerverband NRW bietet seitdem an jedem 1. Sonntag im Monat mit „Marx in Marxloh“ eine Bildungsreihe an, die sich mit dem Wirken von  Karl Marx, dem genialen Denker, Humanisten und Revolutionär befasst.







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz