Linker Kreisvorstand distanziert sich von Ratsherr Toni Ameis

31.05.19
NRWNRW, Linksparteidebatte, News 

 

Von DIE LINKE. Aachen

Der Kreisvorstand DIE LINKE Städteregion Aachen teilt, bezüglich der Bebauung des August-Schmidt-Platzes in Merkstein, das Stimmverhalten der linken Ratsfraktion in Herzogenrath nicht.

Dazu erklärt Igor Gvozden, Kreissprecher DIE LINKE Städteregion Aachen: „Wir haben den Sachverhalt über die Neugestaltung des  August-Schmidt-Platzes in Merkstein aufmerksam studiert und können als Linke einer Zustimmung der aktuellen Planung in keinster Weise beipflichten. Nach unserer Auffassung wird die geplante Bebauung von der Merksteiner Bevölkerung zurecht kritisch betrachtet und wir stellen uns mit aller Deutlichkeit auf die Seite der Kritiker. 

Natürlich ist eine Ratsfraktion in ihrem Handeln autonom, jedoch ist, nach linken Grundsätzen, das Abstimmverhalten des Fraktionsvorsitzenden Toni Ameis für uns nicht länger akzeptabel. Wir werden es nicht hinnehmen, dass unsere Partei, durch solche Beschlüsse unserer Ratsfraktion, in ein falsches Licht gestellt wird und distanzieren uns als linker Kreisverband mit allem Nachdruck von der Ratsfraktion in Herzogenrath!“ Der Sprecher des linken Ortsverbandes in Herzogenrath, Hans-Günther Fischer stellt den Sachverhalt für den Ortsverband wie folgt dar: 

„Natürlich begrüßen wir jede Attraktivierung in unserer Stadt. 

Bezüglich des August-Schmidt-Platzes verweisen wir jedoch auf die vorliegenden Ideen der Bürgerinnen und Bürger, die in den letzten Jahren eingebracht wurden. Das aktuelle Projekt weisen wir entschieden zurück und möchten vor allem die Bevölkerung aktiv in die Planungsfindung einbinden. Etwas anderes ist nicht links und liegt jenseits unserer Interessen!“ Im Hinblick auf die Kommunalwahl im nächsten Jahr ergänzt Vanessa Heeß, Kreissprecherin DIE LINKE Städteregion Aachen: „Trotz der Probleme mit der Linksfraktion, haben wir eine gute Entwicklung in Herzogenrath. Wir wachsen und haben einen sehr aktiven Ortsverband sowie mit Hans-Günther Fischer einen authentischen Ratsherren unserer Partei außerhalb der Fraktion von Toni Ameis. Ich bin mir sicher, dass unser Genosse Fischer und der restliche Ortsverband tolle KandidatInnen für DIE LINKE aufstellen werden und wir gestärkt in den Stadtrat ziehen.“







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz